Nachricht

Eröffnung «Stille-Raum», Freitag, 15. März, 19 Uhr

Suchet der Stadt Bestes!

Nur was heisst das? In einer immer komplexer werdenden Welt, in der es über die meisten Dinge so viele verschiedene Meinungen gibt, ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Ist es da nicht besser, sich aus der Welt zurückzuziehen und sich mehr dem Geistlichen zu widmen? Sagt nicht Jesus schon in Johannes 17,16:» Sie sind nicht von dieser Welt, wie auch ich nicht von dieser Welt bin»? 

Allerdings sagt Jesus im Vers davor: «Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.» So ist wohl Weltflucht nicht die richtige Antwort auf drängende Probleme. Vielmehr ruft uns Jesus dazu auf, mitten in unserem gesellschaftlichen Umfeld Salz und Licht zu sein! Sei es durch Gebet oder praktisches Engagement. 

Während der diesjährigen Gebetsaktion wollen wir als Kirchgemeinde für sieben verschiedene Bereiche unserer Stadt Illnau-Effretikon im Gebet eintreten.

Dazu wird es wieder ein eigenes Gebetsbooklet geben, das verteilt wird. 

An je zwei aufeinanderfolgenden Tagen beten wir für eines der sieben Themen. Dazu sind jeweils eine Bitte, eine Busse, ein Dank und ein Segen formuliert. Dies ist gedacht als Hilfe. Fühlt euch frei, in euren eigenen Worten einzustehen.

Die Gebetsaktion startet am 15. März. Wir freuen uns, dass sich gleichzeitig die Türen des neuen, öffentlichen Stille Raumes auf dem Hagi Areal öffnen. Zentraler Blickfang im Raum ist ein wandgrosses Bild des Fotografen Tobias Ryser.
Gerne laden wir euch auf 19.00 Uhr zur Eröffnung des Stille Raumes ein. Kommt und staunt. Gemeinsam wollen wir die Stadt segnen und zusammen fröhlich sein. 

Der junge Fotograf Tobias Ryser wird am 22. März im Rahmen von FRIDAYS davon erzählen, wie das grosse Wandbild entstanden ist. 
Wir wünschen euch Freude im füreinander, einstehen.

Pia König, Sozialdiakonin
und Ursi Bhend