Nachricht

Migrantenwochenende

Bei wunderschönem Wetter sind wir anfangs September mit beinahe 60 Migranten Richtung Pizol gestartet. Schon die Reise im Zug mit allem Umsteigen war abenteuerlich und von viel Lachen begleitet. Michael Joos und unser Praktikant Pedro sind mit dem Auto vorausgefahren, sodass wir bei der Ankunft auf dem Pizol in unserem Gruppenhaus mit feinsten Spaghetti und Salat verwöhnt wurden. Am Samstag ging es mit Lunch bepackten Rucksäcken Richtung Heidi Wanderweg. Ich habe nicht schlecht gestaunt, dass unsere Nationalfigur bis in die Türkei bekannt ist. Anschliessend hat Daniel für die Kinder eine Seilbahn über 50 Meter konstruiert. Die Kinder sind begeistert in vollem Schuss vom Hügel hinuntergesaust. Die Schlange beim Anstehen wollte nicht abbrechen. Nach wunderbar persischem Essen haben wir uns zum Thema Respekt Gedanken gemacht. Wie erleben wir das in verschiedenen Kulturen, in Familien oder als Ehepaar? Gibt es Gemeinsamkeiten oder spezielle Herausforderungen? Es war ein gelungenes Wochenende, bei dem viele Beziehungen vertieft wurden und das in mir viel Respekt für all die verschiedenen Lebensgeschichten geweckt hat.

 

Das Follow-up folgt bestimmt.
 

Pia Fisler